Alles über das Projekt

Um was geht's?

Die Marktgemeinde Altenmarkt startete im Rahmen der Neuaufstellung des Räum-lichen Entwicklungskonzeptes (REK) mit dem Projekt gemeinsam gestALTENMARKT, einem "Agenda 21"-Prozess.

Es bildet alle Themen der Bürgerinnen und Bürger ab und dient unter anderem als Grundlage für die Raumordnung für die nächsten 25 Jahre. Jeder Einzelne, ob Alt, ob Jung, ob hier geboren oder erst zugezogen, ist eingeladen, seinen Beitrag zur nachhaltigen zukünftigen Gestaltung und Entwicklung unserer Gemeinde zu leisten.


Was ist "Agenda 21"?

Die "Agenda 21" bezeichnet ein weltweites Programm der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung der Regionen & Gemeinden (178 beteiligte Staaten weltweit). Die Idee von Agenda 21 ist einfach: Nur wenn die kleinsten Einheiten – die Regionen, Gemeinden, lokalen Vereine, Organisationen und letztlich jede und jeder Einzelne von uns – konkrete Schritte zu einem achtsamen Umgang mit den Lebensgrundlagen setzen, ist und bleibt unsere Welt zukunftsfähig.

 

Unter folgenden Links findest du weitere Info zur "Agenda 21":

Warum das Ganze?

Ziel ist, dass jede Bürgerin und jeder Bürger in Altenmarkt zur positiven Entwicklung und Lebensqualität seinen persönlichen Teil beitragen kann und soll.

 

Jeder soll sich einbringen können, jede Meinung zählt und wird auch gehört!

 

Über eine breite und aktive Bürgerbeteiligung soll Nachhaltigkeit auf lokaler und regionaler Ebene verankert werden. Projekte sollen festgemacht und vor allem auch umgesetzt werden und dadurch soll die positive Entwicklung und Lebensqualität in Altenmarkt für die Zukunft weiter gefördert und gesichert werden.

Was bisher geschah

Es ist schon viel geschehen, seit das Projekt Anfang 2020 so richtig in die Gänge kam:

So wurde unter anderem das Kernteam gebildet, es gab diverse Meinungsumfragen oder ausgewählte Bürgerinnen und Bürger kamen in den Projekt-Veranstaltungen "Bürger-Navi" oder "Bürgerrat" zusammen und erarbeiteten fleißig einige Lösungsansätze.

 

Hier findest du weitere Details über die bisherigen Geschehnisse für gemeinsam gestALTENMARKT.

 

Als Ergebniss all dieser Maßnahmen dürfen wir euch nun für alle unsere Schwerpunkt-Themen einige spannende Ideen und Vorschläge präsentieren, die von vielen verschiedenen Bürgerinnen und Bürgern eifrig erarbeitet worden sind.

Und jetzt?

Nachdem in verschiedensten Formaten bereits die Köpfe rauchten und einige Lösungsansätze herauskristallisiert haben, geht's an's Eingemachte:

Für jedes Schwerpunkt-Thema wird eine Projekt-Gruppe zusammengestellt, die diese Lösungen gemeinsam weiterspinnt und dafür sorgt, dass aus den Ideen auch Realität wird.

 

Du willst dabei sein? Kein Problem - jede Altenmarkterin und jeder Altenmarkter kann seinen Beitrag leisten. Melde dich einfach über unser Mitmach-Formular.

Was kannst du tun?

Der Name ist Programm: gemeinsam gestALTENMARKT lebt von der Initiative und Beteiligung der Altenmarkterinnen und Altenmarkter selbst. Je mehr von euch Teil davon werden, desto mehr können wir für unsere schöne Gemeinde erarbeiten, durchsetzen und umsetzen. Nur gemeinsam können wir die positive Entwicklung und Lebensqualität von Altenmarkt für die Zukunft sichern.

 

Dein Beitrag kann dabei ganz unterschiedlich aussehen:

  • Erzähle es weiter
    ... erzähle, was "gemeinsam gestALTENMARKT" ist, dass es existiert, was die bisherigen Ideen sind und dass jeder teilnehmen kann. Tausche dich aus, diskutiere mit deiner Familie oder Freunden über die Themen und hilf uns somit, mehr Altenmarkterinnen und Altenmarkter zu erreichen.
  • Sag' uns, was du darüber denkst
    ... direkt auf den einzelnen Detailseiten der Schwerpunkt-Themen kannst du deine Meinung als Kommentar frei äußern oder du schickst uns einfach kurz eine E-Mail an gestaltenmarkt@altenmarkt.at
  • Gestalte die Schwerpunkt-Themen und Lösungen aktiv mit
    ... und hilf uns, frische Ideen für Altenmarkt real werden zu lassen! Melde dich einfach über unser Mitmach-Formular: